S.V. Rhenania 05 Würselen e.V.
S.V. Rhenania 05 Würselen e.V.

S.V. Rhenania 05 Würselen e.V.

bevorstehende Veranstaltungen

20.12.2014:

Weihnachtsfeier des SV Rhenania Würselen

03.01.2015:

Hallenstadtmeisterschaft der 2. Mannschaften

mehr...

 

04.01.2015:

Hallenstadtmeisterschaft der 1. Mannschaften

mehr...

Spielbericht

Sonntag, 30.11.2014, Kreisliga A

SV Kohlscheid - Rhenania Würselen 1:6 (1:2)

Trotz der ungewohnt frühen Anstoßzeit waren die Meys-Schützlinge von Beginn an hellwach. Stefan Essler hatte bereits nach wenigen Minuten die erste riesige Torchance im Spiel, konnte jedoch nicht erfolgreich abschließen. Würselen legte schwungvoll nach, und folgerichtig ging man in der 13. Minute durch ein herrliches Tor von Yannik Kuck in Führung. Noch in derselben Minute glich Kohlscheid allerdings nach einem krassen Abwehrfehler aus. Die Rhenanen machten weiter Dampf und erspielten sich reihenweise gute Torchancen, aber die Kugel wollte nicht ins Kohlscheider Tor einschlagen. Bis zur 24. Minute mussten die Lindenplatz-Kicker mit dem Torjubel warten, dann versenkte Marcel Fuss einen prächtig gespielten Querpass von Yannik Kuck zur erneuten Führung.  Mit dem knappen Vorsprung ging man in die Halbzeitpause. Die Überlegenheit der Würselener Mannschaft drückte sich  im zweiten Durchgang endlich auch in Toren aus. Tobi Tille in der 55. Minute und Ronny Eibert in der 60. Minute schraubten das Ergebnis auf 4:1 hoch. Die eingewechselten Muratovic und Peters  trugen sich mit ihren Toren in der 70. und 90. Minute ebenfalls in die Torschützenliste ein. Der SV Kohlscheid war an diesem Sonntag sicher ein verdienter Verlierer, aber keine fünf Tore schlechter.

Spielbericht

Sonntag, 30.11.2014, Kreisliga C 1

SV Rhenania Würselen II - FC Sparta Würselen 2:1 (0:1)

 

Das Spitzenspiel der Kreisliga C 1 fand auf einem tiefen Rasen der Rhenania statt. Es trafen Rhenania Würselen II und Sparta Würselen aufeinander der erste und zweite, die die Herbstmeisterschaft an diesem Sonntag unter sich ausmachen sollten. Der Gewinner dieses Spiels kann am Platz an der Sonne überwintern. Beide Teams mit einer bisher starken Saison, Sparta mit der besten Offensive der Liga und Rhenania stellt die beste Defensive. Die Anfangsminuten gehörten den Gästen, man versuchte immer wieder die Ihre schnellen Spieler Molik und Shelby einzusetzen. Da konnte man aber sofort sehen, warum das Heimteam bisher so wenig Gegentore bekommen hat. Man stellte die Stürmer immer wieder gut zu, so dass keine zwingende Aktion heraussprang. Mitte der ersten Hälfte verlagerte sich das Spiel zunehmend ins Mittelfeld, wo sehr viele harte aber immer faire Zweikämpfe geführt wurden. Keiner wollte nur einen Zentimeter hergeben. Durch eine gute Einzelaktion von Molik, der nur noch durch ein Foul zu stoppen kam es zu einem Freistoß am linken Strafraumeck. Shelby zog den Ball scharf aufs Tor, noch von einem Verteidiger abgefälscht, landete die Kugel im langen Eck, 1:0 für Sparta Würselen. Nach diesem Schock für die Rhenania, musste man sich erst einmal sammeln und die Gäste spielten nun sicherer hinten raus. Die Elf vom Lindenplatz hatte auch Ihre guten Möglichkeiten vorher in Führung zu gehen. Erst war es Bonnie der sich auf der rechten Seite durchsetzen konnte und einen Ball in die Mitte spielte, an dem leider Maubach und auch Phillipen nicht mehr dran kamen. Dann war es Kerres der nach einer Ecke, mit einer Picken-Bogenlampe den Torwart überwinden konnte, jedoch stand ein Verteidiger der Sparta goldrichtig auf der Linie und konnte den Ball klären. So ging es mit einer Führung der Gäste in die Pause. Die Heimmannschaft kam mit dem Willen aus der Kabine, die Partie noch zu Ihren Gunsten zu drehen. Die ersten Aktionen gehörten jedoch den Gästen. Nach einem Foul an der Strafraumgrenze, zeigte Phillipen sein ganzes Können. Er versenkte den fälligen Freistoß souverän und abgezockt im Torwarteck. 1:1 und die Partie war wieder offen. Rhenania kam besser in die Partie und schaffte es immer wieder die Spartaner in der eigenen Hälfte zu halten. Man bekam mehr und mehr die Kontrolle über die Partie. Nach einem wunderschönen Ball aus dem Halbfeld von Phillipen, zeigte Göbbels seinen Killerinstinkt und vollstreckte in feinster Torjägermanier, zum vielumjubelten Führungstreffer. Sparta jetzt sichtlich geschockt und kam nicht sofort zurück in die Partie, es dauerte ein paar minuten. Wieder war es Molik, der im Strafraum der Rhenania auftauchte und in letzter Sekunde konnte sein Schuss noch von einem Abwehrspieler abgeblockt werden. Sparta machte jetzt auf und versuchte den Ausgleich zu erzielen. Dadurch war man natürlich immer wieder anfällig für Konter. Nach einem langen Ball ging ein Spartaner zum Kopfball hoch und verlängerte diesen jedoch sehr unglücklich in den Lauf eines Stürmers, der in letzter Not nur per Foul zu stoppen war. Notbremse und Rot für Preusser. Damit war die Partie entschieden, Rhenania ist nach einer hartumkämpften Partie verdient Herbstmeister und startet von Platz eins in die Rückrunde. Zuvor geht es aber bereits nächste Woche noch zum ersten Rückrundentermin zu Cro Sokoli, was mit Sicherheit keine leichte Aufgabe werden wird.

... lade Modul ...
SV Rhenania 05 Würselen auf FuPa

Rhenania goes Facebook (Senioren)

Leitbild der Rhenania
Leitbild.pdf
PDF-Dokument [109.8 KB]
Das Stadion
Druckversion Druckversion | Sitemap
© S.V. Rhenania 05 Würselen e.V.